Bali – Balian Beach

Die Regenzeit scheint überstanden zu sein. Die letzten 2 Tage hatten wir großartiges Wetter. Sonne mit Wolken – nicht zu heiß, aber um in der puren Sonne zu liegen zu stark.

Die Wellen bleiben täglich konstant, so dass man den ganzen Tag über in den Wellen surfen kann. Neoschuhe wären hier auf jeden Fall sehr praktisch, da der Strand recht steinig ist. Rechst von uns befindet sich aber auch ein Abschnitt ohne Steine und etwas flacheren Wellen. Ideal für Anfänger.

Aber für nächstes Jahr ist schon was anderes geplant. Hier gibt es eins zwei SUP-Surfer, die mit den Wellen in einer großartigen Harmonie surfen und den Wellenreitern in nichts nachstehen. Da wir bei uns im Wuppertaler Kanu-Club das SUP-Polo dieses Jahr einführen und wir somit ein Jahr Zeit haben, um das SUPen zu perfektionieren, hoffen wir bald auch so in den Wellen stehen zu können.

Wir konnten mit einigen Wellen surfen, standen die Brecher zwar eher schlecht als recht, aber es hat sich gelohnt. Der Spaß war enorm, auch wenn die Muskeln brennen und die Rippen schmerzen.

Zu dem konnten wir den Anfang des Galungan-Festes miterleben. Die balineuen in ihren Trachten brachten Opfergaben zum Jahrestag der Schöpfung der Welt an ausgewählte Plätze. Die Straßen und Häuser werden mit dem Penjor geschmückt – ein Bambusstab, mit verschiedenen Früchten, kleinen Reiskuchen, Blumen und einem Stück weißen oder gelben Stoffes.

Kommentar verfassen