Macau – das kleine Las Vegas

Macao oder Macau – das kleine neue Las Vegas in China. Wer noch nicht in Vegas war, findet diese Lichterstadt völlig beeindruckend – riesige Hotels, Lichtermeere, Nachbauten der Sehenswürdigkeiten von Paris und Venedig.

Leider sehr weitläufig – kein Boulevard wie in Las Vegas, sondern aufgeteilt in 2 Areale. Die Altstadt mit ihren eigenen Hotels und Taipa mit den neuen Hotels im Vegas-Stil.

Überall kann man spielen, zocken, Geld verlieren, vielleicht auch gewinnen oder einfach nur Geld ausgeben in all den tausend Geschäften in den riesigen Malls. In China muss es gross sein – mit Mittelmaß gibt man sich hier nicht zufrieden.

An- und Abreise ist von Hongkong kein Problem. Im 15-Minuten-Takt fahren die Fähren bis Mitternacht für ca. 25 Euro/Person. Die Einreise an dem Fährhafen funktioniert schnell und ohne Probleme. Ein Tagesauslug loht sich immer, auch kann es gerne eine Nacht sein, um noch mehr zu entdecken.

Immerhin ist es eine alte portugiesische Kolonie mit einem alten Stadtkern, welcher uns leider verborgen blieb, da am nächsten Tag unser Flug nach Malaysia/Borneo weiter ging.

Kommentar verfassen