Semporna – the lost paradise

Von Hongkong ging es nach Kota Kinabalu, dann nach Tawau und ab nach Semporna. Unser kleines Paradies. Schon 2013 und 2014 haben wir diesen wundervollen Fleck Erde besucht.

Leider wurden wir gefühlt von Horden von Touristen überrascht. Eine Art Teneriffa für Chinesen hat sich in Semporna  gebildet. Hotels werden gebaut, Resorts sprießen aus den Boden.

Auf dem Insel-Berg, wo ich mich vor 4 Jahren noch alleine durch den Dschungel, mit dem Nationalpark-Ranger durchkämpfte und wir nur zu Dritt standen, den Blick genossen und dem Dschungel zuhörten, gibt es jetzt Treppen und Schlangen von Besuchern. Musik brüllte aus kleinen Bluetooth-Lautsprechern. Idylle ist etwas anderes!

Trotzdem konnten wir die wunderbare Unterwasserwelt genießen. Wir sahen Rochen, viele Fischen, Schildkröten und die tollen Farben der vielen Korallen im glasklarem Wasser. Zwar waren auch hier viele Boote um die Riffe und die orangen Westen der Chinesen im Wasser waren nicht zu übersehen, aber trotzdem bleibt das noch ein Traum, auch wenn er nicht mehr das ist, was er mal war.

 

MerkenMerken

Kommentar verfassen